Au-Haidhausen

Au-Haidhausen

Auch die Au und Haidhausen sind Stadtteile Münchens. Zusammen bilden sie den Stadtbezirk fünf Au-Haidhausen. Maximilianeum, Steinhausen, Haidhausen-Nord und Haidhausen-Süd sowie die Obere Au und die Untere Au sind die zugehörigen Stadtviertel

Die Au liegt im Osten gegenüber der Altstadt am östlichen Flussufer der Isar. Haidhausen befindet sich oberhalb der Au auf der Isarhochterrasse. Der fünfte Bezirk grenzt im Norden an Bogenhausen, im Osten an Berg am Laim, im Süden an Giesing.

Der Stadtteil Au war ehemals ein Viertel für Tagelöhner und Handwerker. Heute leben hier viele junge Leute und Familien. Hier liegt auch das Deutsche Museum. Am Mariahilfplatz findet dreimal jährlich die bekannte „Auer Dult“ statt, wo viele Haushaltsgegenstände, Töpferwaren und Antiquitäten verkauft werden. Gleich um die Ecke ist der Nockherberg, wo während der Fastenzeit im März das Starkbier ausgeschänkt wird. Bei der Eröffnung des Starkbierfestes hält ein Kabarettist alljährlich die Eröffnungsrede als „Bruder Barnabas“ und lässt meist nicht viel Gutes an der bayerischen Politik.

In Haidhausen mit seinen kleinen Häusern und verwinkelten Gassen herrscht auf vielen Straßen und Plätzen schon eine gewisse Dorfidylle. Besonders entlang der Preysingstraße lässt sich das Flair spüren. Aber auch das Kulturzentrum Gasteig sowie der Bayerische Landtag im Maximilianeum und das schöne Jugendstilbad „Müller’sches Volksbad“ direkt an der Isar prägen dieses vielseitige Viertel.

Au-Haidhausen auf einen Blick!

Fotos

Die Maximiliansanlagen, die Mariannenbrücke und das Maximilianeum

Die Maximiliansanlagen, die Mariannenbrücke und das Maximilianeum

Toolbar-Menu

Au-Haidhausen - Lageplan & Karte

Bild: Lageplan: Au-Haidhausen

Au-Haidhausen - Informationen als Audio anhören

QR-Code Mobile-Version

Adresse und Links

Urlaub ab dem 1. Klick