Altes Heizkraftwerk München Aubing

Altes Heizkraftwerk München Aubing

Das ehemalige Aubinger Heizkraftwerk ist ein Industriegebäude im Münchner Stadtteil Aubing an der Rupert-Bodner-Straße, das seit 2007 unter Denkmalschutz steht.

Das Kraftwerk wurde 1937 als Teil einer unvollendet gebliebenen Industrieanlage der Reichsbahn geplant und ab 1940 gebaut. Zuvor wurden archäologische Ausgrabungen durchgeführt, um Teile eines bajuwarischen Gräberfelds zu erschließen. Im Krieg wurden die Reichsbahnanlagen in Aubing bombardiert, nach Kriegsende blieb die Anlage zunächst ungenutzt. 1952 erfolgte durch die Deutsche Bundesbahn ein Umbau der Halle zum Heizkraftwerk. Seit dessen Stilllegung, etwa zwölf Jahre später, steht die Halle leer. In den 1990er Jahren fanden Techno-Partys im Gebäude statt, unter anderem mit Monika Kruse als DJane.

Die Halle ist 45 Meter breit und 25 Meter hoch. Die Fassade der drei im Originalzustand erhaltenen Gebäudeseiten besteht aus Ziegelmauerwerk, das von 20 Meter hohen Fensterbändern dominiert wird. Die Fenstergewände und das neoklassizistische Kranzgesims am Dach bestehen aus Nagelfluh. Die Westfassade ist dagegen eine Behelfskonstruktion aus den 1950er Jahren.

Altes Heizkraftwerk auf einen Blick!

Fotos

Das alte Heizkraftwerk in Aubing

Das alte Heizkraftwerk in Aubing

Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk in Aubing Das alte Heizkraftwerk von innen

Toolbar-Menu

Altes Heizkraftwerk - Lageplan & Karte

Bild: Lageplan: Altes Heizkraftwerk

Altes Heizkraftwerk - Informationen als Audio anhören

QR-Code Mobile-Version

Adresse und Links

Altes Heizkraftwerk
Rupert-Bodner-Straße 1
81245 München
Urlaub ab dem 1. Klick