Schloss Schleißheim

Schloss Schleißheim

Die Gründung der Schlossanlage Schleißheim geht auf Herzog Wilhelm V. von Bayern (lebte 1548-1626) zurück, der im Jahre 1597 die in einsamer Moorgegend gelegene Schwaige Schleißheim mit ihrer Margaretenkapelle dem Freisinger Domkapitel für eine hohe Summe abhandeln konnte.

Das Ensemble aus Neuem Schloss, Altem Schloss, Schloss Lustheim und der weitläufigen barocken Gartenanlage führt bis heute höfische Architektur und Gartenkunst des 17. und 18. Jahrhunderts eindrucksvoll vor Augen.

Altes Schloss Schleißheim

Herzog Wilhelm V. (reg. 1579-98) hatte in der von ihm erworbenen Schwaige Schleißheim 1598 ein schlichtes Herrenhaus errichten lassen, den sogenannten "Wilhelmsbau". Es bildete das Zentrum einer regelmäßigen Anlage, die sich nach und nach um mehrere unterschiedlich große Höfe entwickelte und erst unter seinem Sohn, Maximilian I., fertiggestellt wurde. Aus der ersten Bauzeit blieb bis heute der zentrale Tor- und Uhrenturm erhalten, dessen größere Schlagglocke 1602 datiert ist.

Neues Schloss Schleißheim

Das Neue Schloss entstand im Auftrag Kurfürst Max Emanuels, geplant als Residenz im Hinblick auf die erhoffte Kaiserwürde. Im Winter 1700/01 wurde unter der Leitung des renommierten Hofarchitekten Henrico Zuccalli mit der Realisierung des ursprünglich als Vierflügelanlage geplanten Schlosses begonnen.

Schloss Lustheim

Anlässlich seiner Vermählung mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia im Juni 1685 beauftragte der junge Kurfürst Max Emanuel (reg. 1680-1726) seinen aus Graubünden stammenden Hofarchitekten Henrico Zuccalli mit der Errichtung des Jagd- und Gartenschlösschens Lustheim. Beim Entwurf des Schlosses ließ sich Zuccalli von italienischen Casino-Bauten anregen, die seit dem frühen 16. Jahrhundert an verschiedensten Orten außerhalb der Residenzen entstanden waren.

Der Hofgarten

Der Schleißheimer Garten mit seinen begrenzenden Kanälen und der ausgedehnten Boskettzone zwischen Lustheim und Neuem Schloss wurde von Henrico Zucalli im Zusammenhang mit der Errichtung von Schloss Lustheim ab 1684 konzipiert.

Schloss Schleißheim auf einen Blick!

Fotos

Die Gartenfassade des Neuen Schlosses

Die Gartenfassade des Neuen Schlosses *

Die Gartenfassade des Neuen Schlosses Die Gartenfassade des Alten Schlosses Schloss Lustheim – Westfront

Toolbar-Menu

Schloss Schleißheim - Lageplan & Karte

Bild: Lageplan: Schloss Schleißheim

Schloss Schleißheim - Informationen als Audio anhören

QR-Code Mobile-Version

Adresse und Links

* Photo: By Guido Radig (Own work) [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

* Hintergrundbild: By Guido Radig (Own work) [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Text: www.schloesser-schleissheim.de

Urlaub ab dem 1. Klick